Unsere geschichte -SurExport

Unsere geschichte

Surexport wurde im Jahre 1994 von Andrés Morales Rodríguez in Huelva, Andalusien, gegründet. Von Beginn an hatte der Begründer seiner Familie und seinem Unternehmen ein einziges, aber klares Ziel übermittelt: Wir möchten die besten Beeren der Welt erzeugen und exportieren.

Das Wachstum des Unternehmens war von Anfang an unaufhaltsam. Ein entscheidender Impuls wurde 2004 mit dem Erwerb neuer Grundstücke in Almonte (Huelva) gegeben. Somit konnte die Anbaufläche vergrößert werden, die zu diesem Zeitpunkt mehr als 100 Hektar betrug.

Drei Jahre später, also 2007, wurde eine Vereinbarung mit dem Unternehmen Plant Sciences, Inc. (http://www.plantsciences.com/) abgeschlossen, die uns half, die von Surexport erzeugten Beerenarten kontinuierlich zu verbessern. Diese zum damaligen Zeitpunkt vielleicht gewagte, heute jedoch von vielen Marktakteuren als Unterscheidungsmerkmal herbeigesehnte Vereinbarung war ein Wendepunkt in unserer Position auf dem Markt. Von nun an waren wir nicht nur Erzeuger, sondern konnten etwas Besonderes vorweisen. Wir hatten einen Weg eingeschlagen, der uns heute, zehn Jahre später, mit Zufriedenheit erfüllt. Nunmehr verfügen wir über eigene und exklusive Erdbeer- und Himbeerarten. Wir haben verschiedene Testfelder, auf denen jährlich neue Sorten aus aller Welt getestet und entwickelt werden, um somit die idealen Beeren zu finden und anzubauen.

Die nächste Erweiterung erfolgte zu Beginn des zweiten Jahrzehnts dieses Jahrhunderts mit dem Kauf einer neuen Länderei in der Gemeinde Almonte (Huelva), womit sich unsere Anbaufläche auf 486 Hektar vergrößerte. Im gleichen Jahr, also 2010, begannen wir auch mit der Produktion in Marokko. Außerdem nahmen die Logistikplattformen in Breda (Holland) und Brüssel (Belgien) ihren Betrieb auf.

Im Jahre 2013 haben wir mit der Produktion von Tiefkühlobst und Pürees für die Industrie begonnen, was wir als Ergänzung zu unserer traditionellen Produktion von Frischprodukten mit in unser Geschäft aufgenommen haben. In diesem Bereich konnten schon sehr schnell das Produktionsvolumen und der Umsatz gesteigert werden, was deren Beitrag zum Wachstum von Surexport untermauerte.

Ein Jahr später wurde in Breda ein Kommerz- und Logistikzentrum eröffnet. Im gleichen Jahr öffnete eine neue Zentrale für den Obst- und Gemüsehandel auf dem Grundstück von La Tayola in Almonte ihre Türen. Sie ist mit den neuesten Technologien für die Auswahl, das Handling, die Etikettierung und das Kühlen von Obst ausgestattet.

Im Jahr 2015 haben wir mit der eigenen Produktion von Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren und Brombeeren in Galicien, im Norden Spaniens begonnen. Somit konnten wir die Produktion das ganze Jahr über garantieren und auf die erhöhte Nachfrage von Beeren in den Sommer- und Herbstmonaten reagieren.

Noch im gleichen Jahr verstärkten wir den Anbau von Heidelbeeren, gleitet von dem Ziel, der beste Erzeuger Spaniens für dieses hochgeschätzte Produkt zu werden, dessen Nährstoffe und organoleptischen Eigenschaften zu einer großen Nachfrage auf den Märkten beigetragen haben.

Im Jahre 2016 expandierten wir in Richtung Portugal mit der Übernahme des bedeutendsten Erdbeerproduzenten dieses Landes. Dies ging mit dem Erwerb von 100 weiteren Hektar Anbaufläche einher, die saisonversetzt bewirtschaftet werden und unserem derzeitigen Angebot an Frischprodukten einen bedeutenden Mehrwert verliehen haben.

Unsere Entwicklung belegt, dass wir danach streben, alle unsere Kunden das ganze Jahr über mit Produkten beliefern zu können. Der Fokus liegt dabei auf der Diversifizierung der Anbaugebiete, um eine stabile und kontinuierliche Versorgung mit Produkten höchster Qualität sicherstellen zu können und neue und zunehmend anspruchsvolle Märkte und Kunden erschließen und gewinnen zu können.

Ein Ergebnis dieser Bemühungen sind Exklusiv-Vereinbarungen mit externen Erzeugern, mit denen wir partnerschaftliche und auf gegenseitigem Vertrauen, Transparenz und Weitsicht basierende Formen der Zusammenarbeit entwickelt haben. Somit werden externe Landwirte mit in die Produktionskette von Surexport eingebunden. Zu erwähnen seien in diesem Zusammenhang unsere Anbaugebiete in Kenia oder im Süden Marokkos, im Gebiet von Agadir, wo wir verstärkt präsent sind.

Derzeit verfügen wir über 1.300 Hektar eigene Anbaufläche, die sich auf Gebiete in Spanien, Portugal, Marokko und Kenia verteilen. Somit stehen wir in Sachen Privatproduktion von Beeren in unserem Sektor an erster Stelle.

Und welche Pläne haben wir für die Zukunft? Wir möchten weiterhin in allen Obstsegmenten 365 Tage im Jahr beste Qualität liefern, weiter wachsen und uns weiter entwickeln, um unseren Kunden hervorragende und exklusive Dienstleistungen bieten zu können, und all dies unter Beachtung und Umsetzung bester Produktions- und Vermarktungspraktiken.